Merlin - Roadster

Paris Cars - Merlin plus 2

Einer der schönsten Roadster die es gibt und zugleich ein sehr seltenes Fahrzeug. Man kann eigentlich sicher sein, dass man nie einem anderen Merlin begegnet. Zugleich ist der Merlin ein sehr ungewöhnliches Fahrzeug, da es ein sogenanntes Kitcar ist.

 

Kitcar

Kitcars sind Autos die man nicht als fertiges Auto kaufen konnte, sondern nur als Bausatz. Der Bausatz bestand meist aus einer Fiberglas Karosserie und einem Stahlrahmen. Zum Bau des Fahrzeugs musste man sich noch ein Spenderfahrzeug besorgen das ausgeschlachtet oder extrem umgebaut wurde. Zuerst wurde dies nur von technisch sehr versierten Bastlern angenommen aber bald entstand eine große Szene der Kitcar Bauer. Förderlich für die Kit-Car-Industrie in Großbritannien war eine spezielle Steuergesetzgebung, die Eigenbauten steuerlich günstiger stelle als fertig montierte Fahrzeuge. 

Die bekanntesten Modelle unter den Kitcars sind sicher die Super Seven Derivate von diversen Herstellern. Aber auch viele Cobra oder auch der in Deutschland sehr bekannte Buggy. Diese Autos entstanden häufig auf Basis eines Ford Taunus (in GB unter dem Namen Cortina) oder auf VW Käferbasis. Als größter Kitcar Hersteller gilt Lotus Cars gefolgt von Caterham. 

Viele Kitcars wurden als Replikation oder Nachbau von alten und sehr teuren Oldtimern designed. So gibt es einige Nachbauten von Bugatti oder dem bekannten Porsche 356.

 

Der Merlin war keine Replika sondern wurde eigens designed. Sicherlich wurden Stilelemente eines Morgan, Jaguar oder einem MG Roadster als Ideengeber verwendet. In Summe ist der Merlin aber ein eigenständiges Fahrzeug. 

Genaueres zur Geschichte und zur Entstehung des Merlins kann auf der Website der Deutschen Merlinfahrer nachgelesen werden. Ich lade alle interessierten ein auf dieser Seite Kontakt mit den deutschen Merlin Fahrern aufzunehmen.

Mein Merlin

Paris Cars - Merlin plus 2

Aber nun zu meinem Merlin.
Da jeder Merlin sehr individuell ist kurz die Daten zu meinem "Roten":

Modell: Merlin Plus 2

Baujahr: 1986
Motor: Ford OHC 4 Zylinder

Leistung: 105 PS
Vergaser: Weber 32/36

Sitzplätze: 2 (+2 Notsitze die aber nicht eingetragen sind)


Besonderheit: Rechtslenker

 

Mein Merlin wurde in England von einem Menschen namens Sam gebaut. Deshalb auch das Lenkrad auf der rechten Seite. Sämtliche Rechnungen bez. Kauf des Bausatzes, des Motors etc sind noch vorhanden.
Der Merlin wurde dann irgendwann von einem weit bekannten Merlin Experten gekauft und nach Deutschland geholt und instandgesetzt. 

Ich hatte schon vor vielen Jahren die Merlin Autos im Internet entdeckt und mich verguckt in diese Autos. Irgendwie fehlte mir viele Jahre der Mut oder das Geld (oder beides) um solch ein Auto zu kaufen. Aber regelmäßig schaute ich in diversen KFZ Verkaufsportalen nach angebotenen Merlins.
Anfang 2017 war es wieder soweit und schaute nach den angebotenen Autos und entdeckte einen recht günstigen, der von einem Autohaus angeboten wurde. Ich weiß gar nicht mehr wie ich es geschafft habe, aber plötzlich sagte meine frau wir schauen uns das Auto mal an. Haben wir dann auch, aber uns sofort entschlossen dieses Fahrzeug nicht zu kaufen, da Bremsen kaputt, starker Ölverlust an Motor und Getriebe und einfach ein schlechter Zustand des Fahrzeugs.  Und dann kam die Webseite Merlincars ins Spiel. Ich hab mich dort angemeldet und einfach mal ein paar Fragen zu den Merlins gestellt. Und es dauerte nur kurz und schon hatte ich Kontakt zu Rudi der mehrere Merlins besaß und seine Sammlung reduzieren wollte. Rudi ist sowas wie der Experte was merlin angeht, da er seinen eigenen damals selbst gebaut hat.
Und Ihr könnt es Euch vorstellen, eine Woche später bin ich früh morgens mit Frau und Kind ins Auto um Rudi zu besuchen und mir den "Roten" anzuschauen. Nach Probefahrt und Kaffee bei Rudi hat meine Frau mir zugenickt und ich hab den Merlin gekauft. Wir haben diese Entscheidung noch keinen Moment bereut.

Paris Cars - Merlin plus 2

Rechtslenker

Oh je, das Auto ist ja ein Rechtslenker.  Ja, das stellte ich mir zuerst auch schwierig vor. 
Aber das ist einfacher wie man denkt. 
Ja, die Schaltung wird mit Links bedient, aber die Gänge sind da, wo man es gewohnt ist. 
Ja, man sitzt rechts, aber auch das lernt man ganz schnell.
Die Rechtskurven waren sofort problemlos, nur in Linkskurven bin ich immer zu nah an der Mittellinie gewesen. Da ist ein Beifahrer hilfreich ( bei mir meine Frau), die mir mit erhobenem Finger immer zeigte wenn ich zu nah an der Mittellinie war.

Das einzigste was mit einem Rechtslenker echt schwierig ist, ist ein Überholen. Alleine im Auto sieht man halt nichts. Aber nicht so schlimm, denn mit solch einem Roadster fährt man eher entspannt und überholt eigentlich nicht. 

Die Technik

Paris Cars - Merlin plus 2

Ich hatte zu beginn ein wenig Angst vor all der Technik. Wer traut sich schon zu sein Auto zu reparieren. Und dann noch ein altes Auto?
Das stellte sich aber als gar nicht so schlimm heraus. Der Merlin besteht aus Technik aus einem Ford Taunus aus den 70iger/80iger Jahren.  Also kein Motorsteuergerät, kein Computer, keine Elektronik. Alles Mechanik die man verstehen kann oder es lernen kann. Und alle Ersatzteile sind entweder gebraucht oder neu zu erhalten.